Part 2/3 of Journey

Mittwoch, 13. Mai 2015




Singapur 05.02.15-08.02.15




Von Kuala Lumpur aus sind wir, mit Tiger Air, nach Singapur geflogen.
Der Inlandsflug dauerte nur ca. 45 Minuten.
In Singapur angekommen fuhren wir direkt zu unserem Hostel in Chinatown.
Es war bereits und durch die ganze Aufregung ließen wir den Tag ruhig verlaufen. Gegen Abends schlenderten wir dann durch Chinatown.
Am nächsten Morgen, fit und ausgeschlafen konnte es dann losgehen mit unserer Sightseeing Tour.
Singapur ist im Vergleich zu Kuala Lumpur ein kompletter Gegensatz.
In Kuala Lumpur war das Meiste recht einfach gehalten, nicht touristisch und Singapur ist eine absolute internationale Metropole. Vor allem für das Bankenwesen und Unternehmensberatungen.
Was mir allerdings sofort aufgefallen ist, wie unglaublich sauber Singapur ist. Die Straßen sind sauber. Meine Freundin hatte Turnschuhe mit weißer Sohle an und nach einem ganzen Tag Sightseeing war die Sohle am Abend SAUBER!!!
Und, absolut alle sind top gekleidet. Das war wirklich faszinierend. Gut, man kann das ja objektiv betrachten, auch wenn nicht alles dem eigenen Style entspricht kann man dennoch sagen, dass das gut aussieht.
Singapur ist so Vielseitig. Von Viertel zu Viertel ändert sich die Atmosphäre.
Unser Hostel war wie gesagt in Chinatown. Ein paar Gehminuten weiter war die Clubstreet,, Restaurants und Bars die ganze Straße entlang.
Nur 2 Stationen weiter wird der Raffles Place, der auch als central business district gilt,  von Hochhäusern der Banken umringt. Dort fanden wir glücklicherweise auch einen Food Court. Dieser Food Court war eine Art Rondell, in denen die verschiedensten Garküchen aller Art aneinandergereiht waren. Indisch, türkisch, chinesisch, philippinisch, japanisch, uvm. Vor allem der Obststand hatte es uns angetan. Bei dem konnte man sich entweder vorgeschnitte Obststücke aussuchen und/oder diese zu einem Saft pressen lassen.

Das Marina Bay Sands Hotel ist mit über 50 Restaurant, Kasino, Musical Theater und eigener Eislaufbahn ausgestattet – die Terrasse des MBS ist kostenlos für Touristen zu besichtigen.
Daneben grenzt ein luxuriöses Einkaufszentrum, bei denen natürlich alle bekannten Marken wie Chanel, Dior, Gucci uvm. vertreten sind.
Auch eine kleine Konditorei mit Cupcakes und vielen anderem süßen Leckerein.
Aber ich glaube, das mit Abstand das Beeindruckenste war, dass ganz unten ein schmaler aber durch das ganze Einkaufszentrum der Länge nach ein Pool verlief. Dort konnte man sich eine Gondel mit Fahrer mieten und am anderen Ende strömte ein Wasserstrahl aus der Decke.
Auf der obersten Etage des Einkaufszentrums konnte man über die Terrasse, zum Art Sience Museum, welches die Form einer riesigen Lotusblüte hat. Von dort aus wurde einem ein unglaublicher Ausblick auf die Skyline Singapurs geboten.

Zum Shoppen sind auf jeden Fall die Orchad-Road-Malls zu empfehlen. Auch der Bugis Market, der über 800 Stände hat, ist ein must-see.

Wenn die Unterkunft sich in guter Lage befindet, kann prinzipiell das Meiste zu Fuß abgelaufen werden. Ansonsten kommt man günstig und schnell mit dem MRT überall hin. TIPP: behaltet eurer MRT Ticket, auf das kann Geld eingezahlt werden und bei der nächsten Fahrt wird es günstiger ;) Ähnlich der Oystercard aus London.

Eigentlich kann überall bedenkenlos gegessen werden, ob in Garküchen oder Restaurants. Aber das Live Cooking schmeckt nicht nur toll, sondern ist auch noch ein kleines Highlight.

Must See:
è den Ausblick von der Terrasse des Marina Bay Sands Hotel bei Nacht.
è Orchad Road / Bugis Market
è Chinatown/ Little India / Arab Street



Chinatown & Singapore River
In Chinatown sollte man nicht nur die überlaufenen Fußgängerzonen entlang gehen, v.a auch die kleinen Seitenstraßen.
Eher ruhiger und legerer ist es Abends am Singapore River
Volles Programm bezüglich des Nachtlebens findet sich in der Qlarke Quay

Little India/ Arab Street
Little India und Arab Street sind zwei verschiedene und aneinander grenzende Welten.
Unzählige Geschäfte und Moscheen sind hier zu finden.


Praktische Hinweise

Anreise:                                Mit dem MRT kommt man direkt vom Flughafen günstig und schnell überall hin.

Banken & Geldwechsel:   Die besten Kurse bieten die Wechselstuben mit dem Zeichen „Authorized Money Changer“ in vielen Einkaufszentren und Geschäftsstraßen.
Es sollte der teure Wechsel in Hotels vermieden werden. Auch der Geldwechsel in Europa vor Antritt ist ungünstig.

Einreise:                                Ein Visum ist nicht notwendig. Einreise nur mit Reisepass, der noch mehr als sechs Monate gültig ist. Man bekommt einen Stempel, der einem den Aufenthalt bis zu vier Wochen erlaubt. Vor der Passkontrolle ist eine zweiseitige Landing Card auszufüllen. Deren Durchschrift während der Reise gut aufheben.

Impfungen:                            Sind soweit nicht notwendig. Die Standardimpfung wird empfohlen, aber die sollte man sowieso alle 10 Jahre auffrischen lassen. Singapur gilt nicht als malariagefährdet.

Kleidung:                                Möglichst lockere, leichte und luftige Klamotten, da es sehr heiß werden kann. Aber auch für einen Tropenschauer sollte man gewappnet sein.

Further informations:        Es dürfen 1L Alkohol und kleine Mengen Parfum für den Eigengebrauch Zollfrei eingeführt werden, nicht aber Zigaretten. Auch nicht mehr als 2 Päckchen Kaugummis bei der Einreise dabei haben!!!! Ganz wichtig, in Singapur gibt es das berühmte Kaugummiverbot. Man kann in ganz Singapur keinen normalen Kaugummi kaufen, lediglich einen als Nikotinersatz in der Apotheke.




































Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen