Kurztrip Barcelona März 2016

Montag, 14. März 2016






Dieser eigentliche Sonntagspost ist jetzt ein Montagspost und zugleich ein Wochenrückblick, der sich auf meinen spontanen Fünf-Tages-Kurztrip nach Barcelona bezieht.
Das letzte Mal war ich im Februar vor einem Jahr im Urlaub und da ich die London Fashion Week aus privaten Gründen absagen musste, habe ich beschlossen nach Barcelona zu fliegen. Eigentlich wollte ich mit meiner besten Freundin fliegen, allerdings hat ihr neuer Chef sie schon eine Woche früher zur Arbeit gebeten, daher bin ich dann alleine geflogen.
Wird sicher nicht das letzte mal gewesen sein ;)

Die fünf Tage vergingen einerseits super schnell vorüber, andererseits habe ich so viel erlebt, dass es sich wie eine Unendlichkeit anfühlte.
Allein die +/- 15 Grad und die strahlende Sonne geben einen das Gefühl von Freude, das ist unglaublich, wie kleine Dinge einen so erfreuen können.
Genauso, wie mit den nackten Füße durch den Sand zu schlendern, ein Buch zu lesen oder Musik zu hören und einfach nur aufs Meer zu schauen.  





Sea
Am besten ist der Strand mit der L4 (gelb) an der Haltestelle Barceloneta zu erreichen. Dort findet man auch unzählige Restaurants und Cafes an der Strandpromenade





















Shopping
Shoppen kann man in Barcelona auch sehr sehr gut, vor allem da Läden wie Zara, Oysho, Pull&Bear und Mango dort günstiger sind, als in Deutschland bzw im Onlineshop. 
Am besten fährt man mit der Metro L3 (grün) bis zur Haltestelle Catalunya, Liceu, Diagonal oder Placa de Gracia, das sind alles Haltestellen in der Innenstadt an der Rambla. Von dort aus ist alles sehr simple zu erreichen, zu Fuß abzulaufen und gut einzukaufen. 
Das sieht jetzt vielleicht aus, als hätte ich nicht viel gekauft, aber das stimmt nicht ;-P Bilder dazu folgen sicher bei den nächsten Shoots.









Sightseeing
Natürlich gibt es die beliebtesten Touristen Attraktionen wie die Sagrada Familia beispielsweise, die man schon mal gesehen haben soll.
Allerdings ist Barcelona eine so schöne Stadt, dass es auch fast reicht, wenn man einfach drauf los läuft. Vorallem die Seitenstraßen haben so viel zu bieten, kein Haus gleicht dem anderen und alles ist so unglaublich alt und schön. Wirklich faszinierend.





















Food
Dort ist man außerdem mit einem Starbucks versorgt und dem Markt ‚La Bouqueria’. Der Markt gehört definitiv auf die Must-do Liste in Barcelona. Dort bekommt man nicht nur frisches Gemüse/Obst, sondern auch sehr günstig (um die 1-2€) frisch gepresste Säfte und Obstsalate.
Gleich neben dem Eingang zum Markt ist ein ‚Wok to Walk’. Sehr lecker und frisch zu bereitet, da man sich die Zutaten für seine Nudeln/Reis selbst aussucht. Preise sind völlig in Ordnung und es sind große Portionen.
Auch sehr zu empfehlen ist das ‚El Xampanyet’, welches sich gleich beim Picasso Museum befindet. Ganz klein und unscheinbar, allerdings sehr liebe Bedienungen und gute Tapas. Unbedingt zu probieren ist das Getränk ‚Cava’ (Hausmarke). Ist eine Art Schaumwein. Lasst euch allerdings beim Essen die Preise zeigen/sagen. Etwas bestürzt war ich über 7 mini Garnelen für 15€.. Sonst sehr empfehlenswert und günstig.








Transport
Zwecks Fahrkarten kann ich jedem Folgendes ans Herz legen, diese 5- Tages Tickets rentieren sich meiner Meinung nach nicht für 32€. Vom Flughafen aus bin ich bin ich vom T1 mit einem Shuttle Bus zum T2 gefahren, von dort aus mit dem Zug für 4,10€ bis zum Bahnhof (Sants Estacio oder kurz ‚Sants’ genannt) . Dort habe ich mir dann ein T-10 Ticket (knapp 10€) gekauft. Sprich, damit kann man 10 mal mit der Metro, Bus oder Tram fahren. Das macht schon einen Unterschied ob man 10€ oder 32€ zahlt. Ich bin von meinem Appartment in die Stadt reingefahren (1 Fahrt), dann alles zu Fuß abgelaufen und dann am Abend wieder zum Appartment (1 Fahrt) . Da kommt man auf knapp 1€ pro Fahrt und falls die 10 Fahrten nicht ausreichen sollten, kann immer noch eine Einzelfahrkarte gekauft werden, was immer noch billiger kommt.
Von der Stadt zum Flughafen gibt es extra ein Aeroport Ticket für knapp 4,50€. Das nur mit der U-Bahn genutzt werden darf. Achtung hier gilt das T10 Ticket leider nicht mehr! Neuerdings gibt es eine extra Flughafenlinie die rote
Das Metronetz ist ziemlich simple. Zu den U-Bahnen sind immer Schilder mit den einzelnen Stationen aufgezeigt und ob bzw bei welchen Haltestellen weitere Metrolinien fahren.
Sehr hilfreich war die kostenlose TMB – Transport Metropolitan Barcelona App. Bei der Rubrik ‚going to’ kann man über current location, exakte Straße oder place of interest  angeben von wo aus man los geht und wohin man möchte. Auch im Bereich Metro/Bus kann man sich die Fahrpläne der einzelnen Linien anschauen. Oder wenn man einfach mal drauf los gelaufen ist und man nicht mehr weiß, wo man sich gerade befindet, gibt es die Rubrik ‚Where am I’, die dir auf der Karte exakt deinen Standpunkt anzeigt und wo sich die nächsten Metrostationen befinden.



Accommodation
 Ich schaue prinzipiell immer zu erst bei Air Bnb, da das eine echt gute Sache ist. Es kann angegeben werden, ob nur ein Zimmer oder die ganze Unterkunft gebraucht wird, wie viele Personen reisen, was alles benötigt wird (bspw WLan),  auf der Karte sieht man wie zentral die Unterkunft ist und wie viel es die Nacht kostet.  Je mehr reisen, desto günstiger. Und man kann sich zu den Unterkünften die eingestellten Bilder ansehen, die nicht beeinflussbaren Bewertungen der vorherigen Gäste, sowie den Host vorher kontaktieren und seine aufkommenden Fragen stellen, bevor man etwas verbindlich bucht.
Bis dato habe ich schon einige Unterkünfte via Air Bnb in Spanien und Asien gebucht und war durchgehend zufrieden. So lernt man nicht nur neue Leute kennen, sondern kann die dort wohnenden direkt nach Tipps und Tricks fragen, was wirklich sehenswert ist etc...
Falls dann doch mal etwas schief laufen sollte oder etwas mit dem Host oder der Unterkunft nicht, wie beschrieben, stimmen sollte kann man sich 24/7 an den Kundenservice von Air Bnb wenden, der durchaus kompetent, sehr freundlich und definitiv hilfreich ist.
PS: Falls aus irgendwelchen Gründen die Reise storniert werden sollte, sich die Stornierungsbedingungen der Unterkunft ansehen. Diese unterscheiden sich in streng, moderat und flexibel. Wird alles erklärt, was das bedeutet, zwecks der Rückerstattung. Servicegebühren werden verständlicherweise in allen drei Varianten einbehalten.
PPS: Falls ihr euch für eine Unterkunft entschieden habt, googelt nach Air Bnb Rabatt Aktionen/Codes, gibt es häufiger mal.



TIPP: Passt auf eure Taschen auf! Vorsicht ist besser als Nachsicht. Ich trage meine Handtaschen crossbody nach vorne. Taschendiebstahl soll in Barcelona ganz schlimm sein, von daher rate ich von Rucksäcken ab. Man denkt, dass man so etwas bemerken würde, aber man muss es nicht darauf ankommen lassen. Danach ist das geheule nämlich groß..



Fazit:
Barcelona ist definitiv sehenswert, besonders als kurzer Städetrip. Plant auf jeden Fall etwas mehr Platz im Koffer für die ausgiebigen Shoppingtouren mit ein. ;-)
Falls ihr noch Fragen habt, könnt ihr mir gerne schreiben, kommentieren oder es einfach auf euch zukommen lassen!
             

So und jetzt noch meine Gute Laune Playlist, für den Strand oder Shoppingtouren oder für eigentlich alles, wenn man mal alleine unterwegs ist ;P

1. Karl X Johan - Get it all (Bam Spacey Remix)
2. The Oh Hellos - Like the dawn (David K. Radio Mix)
3. Tracy Chapman - Fast car (Jonas Blue feat dakota Remix)
4. Empty Minds ft. CAVY - I know
5. Parov Stelar - The Sun feat Graham Candy (LCAW Remix)
6. Duke Dumont - The giver (Original Mix)
7. Flume - Holding on (The Geek x VRV remix)
8. Disclosure - You & Me feat Eliza Doolitle (Flume Remix)
9. Kleerup with Lykee Li - Until we bleed
10. La Belle Mixtape Summer Memories Henri Pfr
11. The Naked and Famour - Young
12. Hayden James - Something about you













































































Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen