Beach Essentials

Montag, 4. April 2016




In Deutschland dauert es noch etwas, bis die Badesaison eröffnet wird. Die Zeit verfliegt allerdings auch wie im Flug. Die schönsten Sachen gibt es meist sowieso in der Vorsaison, vorallem da die meisten noch nicht darauf versiert sind Bademode zu shoppen.
2014 habe ich den Laden 'Oysho' entdeckt, als ich mit den Mädels, nur mit dem Rucksack, durch Spanien gereist bin. Wer Oysho NICHT kennt, MUSS sich den Onlineshop anschauen. Die machen nicht nur tolle Beachwear, sondern dazu auch noch preiswert UND wer kennt das Problem nicht, einen schönen Bikini zu finden und dann hängt das Unterteil, wie eine Windel runter??? Obwohl man einen Arsch hat! Mädels glaubt mir, die Höschen sind wirklich toll und vorteilhaft geschnitten. Meist kann auch zwischen etwas mehr Stoff oder etwas knapper geschnittenem ausgesucht werden. Auch die Qualität hat mich überzeugt, daher stelle ich euch meine neuen Errungenschaften und Beach Essentials ausschließlich von Oysho vor.







Jede Frau weiß wo von ich spreche, wenn ich sage, man hat nichts zum anziehen oder alles ist schon uuuuuralt. Hand aufs Herz, ich gebe zu, dass ich mein letzten Bikini 2014 in Spanien gekauft habe. Aber die anderen liegen schon eine ganze Weile zurück, daher war es wohl mehr als nötig mir diese 3 unglaublich schönen Sets zu holen. Zudem es auch 20% auf das ganze Sortiment gab. 
Khaki-olive ist eine wirklich schöne Farbe, schmeichelt meinen kupferfarbenen Haaren in Kombi mit meiner blassen Haut.
Der Tropical Bikini mit Früchten fand ich mega witzig und verrückt. Da war sofort klar, den muss ich haben!
Navy gehört zu meinen Lieblingsfarben. Das Unterteil hatte ich bereits schon und da das Oberteil, dass ich damals dazu gekauft habe, sehr speziell mit Rüschen Zeug Schnick Schnack ist, dachte ich mir, schadet ein passendes und Simples Oberteil auch nicht. 








Das die richtige Tasche nicht fehlen darf, muss ich wohl nicht erwähnen. 
Eine große Tasche für den Strand ist wohl klar. (4)
Eine kleine, in die die Wertsachen reinkommen und die
schnell griffbereit in der großen Tasche ist, auch. (3)
Schließlich noch eine kleine, wenn man zur Strandbar will, was Essen geht und einfach nur Geldbeutel, Handy und Sonnenbrille mitnehmen möchte. (1+2) Die bunte Kouverttasche sieht besonders schön zum weißen Dress oder Jumpsuit aus.

1. Makramee-Tasche
2. Kouverttasche mit aufgestickten Spiegeln







Nichts geht über Sandalen oder Espandrilles die hübsch aussehen und auch noch bequem sind.
Genauso über locker leichte Haremshosen mit hübschen Mustern. Die sind so unglaublich bequem.
Und schließlich einen kurzen Jumpsuit, am Besten clean in weiß.







Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen