REVIEW Sölden Trip 2/3 - Die Stadt

Mittwoch, 3. August 2016





In dem ersten Teil des Sölden Trips habe ich euch das die Berge Lifestyle Hotel Sölden vorgstellt.
Heute möchte ich euch einen kleinen Einblick der Stadt selbst geben.
An meinem Geburtstag / Anreisetag gingen wir in das Restaurant 'Corso', dass ich im ersten Post bereits empfohlen habe.
Sölden ist berühmt für seine Skigebiete im Winter, sowie die Wander oder Radwege im Sommer. Wir sind zur Sommerzeit da gewesen und haben uns einen Tag zum wandern begeben. Leute, ich sag es euch, es ist einfacher gesagt als getan. Wir sind vom Hotel aus zur Gampe Thaya Alm hoch gewandert. Laut dem Wirt sollte man angeblich die 'schwierigere' Strecke, für die wir uns selbstverständlich und schrecklicherweise entschieden haben, in 2,5h hoch und runter schaffen. Natürlich gab es noch die cheater Version, mit dem Bus hoch auf den Berg fahren und ca 40min zur Alm laufen, aber das wollten wir nicht!
Wir brauchten für den einfachen Weg nach oben 2,5h. Der Weg war hart für einen Anfänger und ging die ganze Zeit gefühlte 90 Grad bergauf. Ich hatte die Sonnencreme vergessen - CHECK - und weil die Wasserflasche zu schwer war, nahmen wir auch nichts mit. Nach kurzer Strecke hatten wir natürlich dermaßen durst. Ein kurzes Gefühl, als würde man verdursten. Noch schlimmer machte es, dass eine Quelle uns 'verfolgte', aber es unmöglich war da hinzukommen. Nach kurzer Zeit war die Quelle erreichbar und wir tranken als gäbe es kein Morgen mehr. Dieses Glück kam uns noch 3 weitere Male, immer kurz vor knapp, zu teil. Oben auf der Alm angekommen, waren wir so unglaublich stolz auf uns, die Aussicht war wunderschön. Dann erstmal ein gaaaanz großes, eiskaltes Softgetränk auf ex. Gestillt bestellten wir einen Kaiserschmarren. Glaubt mir, ich habe schon viele Kaiserschmarren gegessen, aber das war mit Abstand der Beste!!! Sehr empfehlenswert.
Wir haben uns vom Wirt noch die Wege erklären und gingen dann straight weiter. Rauf runter, rechts links, ein paar Fotos und getanze später, kamen wir an der Mittelstation an. Dort noch ein Bier zur Feier des Tages gegönnt und abwärts ging es mit der Gondel. Innerhalb von 6 min waren wir unten. Hoch hatten wir ca um die 5 Stunden hoch gebraucht. Frechheit.
Unten wieder auf dem Boden der Tatsachen angekommen tigerten wir Richtung Hotel. Gegenüber war eine Bar 'Grizzly Bar', in der wir richtig lecker hausgemachte Burger aßen. Wohl genährt und Hundsmüde gingen wir zurück ins Hotel. Dort noch in die Sauna, um etwas zu entspannen und dann nur noch ins Bett gelegt. Wir waren einfach so müde und zu nix zu gebrauchen.
Montag Vormittag packten wir restliches Gepäck zusammen. Hatten gemütlich Zeit mit dem Late Check Out und trödelten vor uns hin. Gegen Mittag packten wir es dann schweren Herzens auch Richtung Heimat zurück. In Sölden war ich definitiv nicht das letzte Mal. Kam aus dem Staunen, aufgrund der Landschaft' gar nicht mehr raus. Was ich euch weniger empfehlen kann ist das Aqua Dome. Das war schlicht weg langweilig, aber der Eintritt mit der Premium Card ist wenigstens für 3h frei. Die Area 47 mit dem Badebereich muss dafür ein Erlebnis der besonderen Art sein. Mit Rutschen uvm.


Mein TIPP an euch

Restaurants
Corso (Italienische Küche)
Grizzly Bar (Burger)
Onkel Tom (Italienisch/Steak)
Gampe Alm (Tiroler Küche)

TO DO
Wandern/ Mountainbike oder Skifahren (je nach Jahreszeit)

Ich war sehr sehr fleißig und habe alles dokumentiert für euch :)







































Kommentare :

  1. Oh, wie schön! Die Bilder sind traumhaft <3
    Liebe Grüße,
    Marina
    http://fashiontipp.com

    AntwortenLöschen
  2. Danke dir, liebe Marina! Glaub mir, es war ein Traum!! Kann ich wirklich nur weiter empfehlen!

    AntwortenLöschen